Freizeit

Wo Skifahren mit Kindern in Österreich günstig ist

Skiurlaub mit Kindern und günstig - das muss kein Widerspruch sein! Rechtzeitig zu Beginn der neuen Saison haben wir recherchiert, in welchen Skigebieten Österreichs das Skifahren für Familien leistbar und günstig ist.

skifahren kinder österreich günstig

Die österreichischen Berge rufen! Kaum ist der Winter da, zieht es viele Familien am liebsten rauf auf den nächsten Berg, Skier an und los geht’s! Viele Skigebiete locken mit speziellen Angeboten für die kleinsten Gäste und sind damit perfekt auf einen erholsamen Familienurlaub vorbereitet: Ob ein eigenes Kinderland, spezielle Kinderbetreuung und ein Fun-Programm im Schnee runden den Skitag ab. So verlockend sich Skifahren mit Kindern auch anhört, gibt es immer noch das Thema Geld. Günstig Skifahren mit Kinder in Österreich ist nicht einfach, aber machbar.

hello familiii hat sich umgeschaut und nicht nur die günstigsten Skigebiete für Familien in Österreich ermittelt, sondern auch noch ein paar Tipps für Sparfüchse gesammelt.

In diesen Skigebieten Österreichs ist Skifahren mit Kindern günstig

Es gibt sie noch, die leistbaren und günstigeren Skigebiete, die auch Familien den Winterspaß finanziell ermöglichen:

  • Stubaier Gletscher: Kinder unter 10 Jahren in Begleitung eines zahlenden Elterteils frei.
  • Großglockner/ Heiligenblut: Kinder bis JG 2009 (10 Jahre) benötigen bei gleichzeitigem Kauf einer Elternkarte eine Schneemannkarte um nur € 3,00 pro Tag; Freifahrt ab dem 3. Kind bei 2 bezahlten Kinder- oder Jugendkarten.
  • Hinterstoder: Kinder bis 10 Jahre (JG 2009) benötigen in Begleitung eines Elternteils mit einer gültigen Skikarte (ausgenommen Saisonkarten) nur eine Schneemannkarte um € 3,00 pro Tag. Ab dem 3. Kind einer Familie (bis JG 2004) gibt es eine Schneemannkarte um € 3,00 pro Tag für die jüngsten Kinder bei einer bezahlten Elternkarte und zwei bezahlten Kinder- oder Jugend-Skipässen!
  • Hochficht: Kinder bis 10 Jahre (ab Jg. 2009) benötigen in Begleitung eines Elternteils mit einer gültigen Liftkarte nur eine Schneemannkarte um € 3,00. Ab dem 3. Kind in einer Familie fahren die jüngsten Kinder/Jugendlichen um nur € 3,00.
  • Wurzeralm: Kinder bis 10 Jahre (JG 2009) benötigen in Begleitung eines Elternteils mit einer gültigen Skikarte (ausgenommen Saisonkarten) nur eine Schneemannkarte um € 3,00 pro Tag.
  • Hochkar: Für Kinder bis JG 2009 kann beim Kauf einer Erwachsenenkarte durch einen vollzahlenden Elternteil (ohne jegliche Ermäßigung) eine Schneemannkarte um € 3,00 pro Tag erworben werden. Kinder JG 2014 und jünger werden nach Maßgabe der Beförderungsbedingungen und in Begleitung einer Aufsichtsperson frei befördert.
  • Ötscher: Kinder von JG 2013 bis 2009 in Begleitung eines vollzahlenden Elternteils (ausgenommen Saisonkarten und ohne jegliche Ermäßigung) benötigen eine Schneemannkarte um € 3,00 pro Tag.

Bei allen Ermäßigungen und Schneemannkarten gilt: Halten Sie die eCard oder einen Reisepass als Nachweis bereit! Sonst muss der normale Kindertarif verrechnet werden.

skifahren familien österreich günstig

Günstige Skipässe für Familien

Besonders Niederösterreich hat nicht nur eine große Auswahl an kleinen, feinen Skigebieten wie Annaberg, Mitterbach, Hochkar, Mönichkrichen, Ötscher oder den Semmering, sondern ist auch bei den Preisen für Familienkarten (2 Erwachsene, ein Kind, ein Jugendlicher) familienfreundlich:

  • Annaberg: € 119,50
  • Gemeindealpe Mitterbach: € 119,50
  • Hochkar: € 113,50
  • Mönichkirchen: € 125,00
  • Ötscher: € 113,50
  • Semmering Zauberberg: € 119,00

Nur die Wurzeralm (€ 119,00), Hochficht (€ 109,00), Dachstein West Krippenstein (€ 128,40), Heiligenblut (€ 129,00) und der Stubaier Gletscher (€ 127,20) können mit Familienkarten unter € 130,00/ Tag mithalten.

Am teuersten: Kitzbühel

Der VKI ermittelte, dass das teuerste Skigebiet mit 215 Pistenkilometern Kitzbühel ist – die Tageskarte für einen Erwachsenen kostet 57 Euro – und ist damit 2 Euro teurer als im Vorjahr, die Familienkarte für zwei Erwachsene, ein Kind und ein Jugendlicher kommt auf € 184,00. Aber auch in Saalbach, Arlberg, Sölden und Ischgl kostet die Tageskarte mehr als 50 Euro.

Einige Tipps für Sparfüchse

  • Recherchieren Sie im Vorfeld nach günstigen Angeboten und Pauschalpreisen bzw. Familienermäßigungen
  • Mieten Sie eine Ferienwohnung und setzen Sie auf Selbstverpflegung
  • Wenn möglich: Verreisen Sie in der Nebensaison
  • Wählen Sie kleine Skigebiete mit weniger Pistenkilometern aus
  • Sparen Sie Kosten bei der Übernachtung und wählen Sie ein Skigebiet in Ihrer Nähe aus, das sich für einen Tagesausflug eignet
  • Essen kann ganz schön ins Geld gehen: Suchen Sie abseits der Pisten und Hotspots nach kleinen, urigen Hütten!
  • Investieren Sie nicht in eine teure neue Ausrüstung, sondern mieten Sie eine vor Ort oder suchen Sie Second Hand
  • Nutzen Sie den Winterurlaub nicht nur zum Skifahren, sondern suchen Sie nach Alternativen wie Rodeln, eine Schneeschuhwanderung, einen Winterspaziergang und entdecken Sie Ausflugsziele im Ort – welche Events für Familien gerade in der Nähe stattfinden, finden Sie in unserer Event-Datenbank!

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Insgesamt 0 Beiträge

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close