Gesundheit

Weniger Stress, weniger Bauchfett

Kinder und Jugendliche, die an einem Programm zur Stressreduktion teilnahmen, reduzierten in der Folge ihr Bauchfett und besserten ihre schulische Leistung.

cute girl measuring her belly with measurement tape at home

Adipositas ist ein weltweites Problem. Umso wichtiger sind Strategien, die die weitere Ausbreitung verhindern. Dies zeigt, wie wichtig ein guter Umgang mit Stress nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die Körperzusammensetzung ist.

Gesunder Lebensstil ist für Kinder wichtig

Kinder, die dick sind, weisen ein hohes Risiko auf, auch im Erwachsenenalter unter zu viel Gewicht zu leiden. Deshalb ist sind Programme und Interventionen wichtig, die den Kindern dabei helfen, frühzeitig Gewicht abzunehmen und einen gesunden Lebensstil zu entwickeln.

Griechische Forscher haben nun ein neuartiges Programm für adipöse Kinder und Jugendliche entwickelt. Das Programm zielt im Speziellen auf das Stressmanagement der Kinder ab. Stress ist eine sehr wichtige Komponente des Lebensstils und kann ein relevanter Risikofaktor für Übergewicht sein. Um den Kindern und Jugendlichen einen besseren Umgang mit Stress zu ermöglichen, beinhaltete das Programm verschiedene Techniken zum Stressabbau und zur Stressbewältigung wie progressive Muskelentspannung, Bauchatmung, Phantasiereisen und die kognitive Umstrukturierung (Veränderung von gedanklichen Lebenskonzepten).

36 Kinder und Jugendliche nahmen an der Studie teil – 16 davon gehörten der Interventionsgruppe an und 20 gehörten zu der Kontrollgruppe. Zu Beginn und am Ende der Studie wurde die Körperzusammensetzung der Kinder und Jugendlichen gemessen sowie auch der Anteil von Kortison in ihrem Speichel. Kortison gibt Auskunft über die Stressbelastung einer Person. Darüber hinaus füllten alle Teilnehmer Fragebögen zu Ängsten, Stress und ihrem Verhalten aus.

Weniger Körperfett am Bauch

Die Studie dauerte insgesamt 8 Wochen an. Nach dieser Zeit wiesen die Kinder und Jugendlichen aus der Interventionsgruppe einen niedrigeres Taille-Hüft-Verhältnis auf als die Kinder und Jugendlichen aus der Kontrollgruppe. Das Taille-Hüft-Verhältnis gibt Auskunft über das Körperfett am Bauch. Gerade am Bauch ist ein zu viel an Körperfett ungünstig. Die Teilnehmer der Interventionsgruppe besserten außerdem ihre Schulleistung – und Teilnehmer beider Gruppen (Interventions- und Kontrollgruppe) eigneten sich gesündere Alltagsgewohnheiten an. Die beiden Gruppen unterschieden sich nicht beim Körpergewicht, beim Ausmaß von Stress oder Ängsten oder auch bei ihren Kortison-Werten im Speichel.

Kinder profitieren von Stressmanagement

Zusammenfassend profitierten Kinder und Jugendliche durch das Programm zum Stressmanagement durch ein günstigeres Taille-Hüft-Verhältnis und bessere Schulleistungen. In weiteren Studien sollte untersucht werden, wie sich die langfristigen Auswirkungen einen solchen Programms am besten messen lassen. Klar ist bereits heute: ein gutes Stressmanagement ist ein wichtiger Grundpfeiler für ein gesundes und glückliches Leben.

Referenzen:

Emmanouil CC, Pervanidou P, Charmandari E, Darviri C, Chrousos GP. The effectiveness of a health promotion and stress-management intervention program in a sample of obese children and adolescents. Hormones (Athens). 2018 Sep;17(3):405-413. doi: 10.1007/s42000-018-0052-2. Epub 2018 Aug 11.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Insgesamt 0 Beiträge

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close