Freizeit

Dekoideen für die Faschingsparty

Die schönsten Dekotipps für das bunteste Fest des Jahres.

Ob für kleine Partytiger oder große Faschingsgäste: Damit das lustigste Fest des Jahres gelingt und so richtig stimmungsvoll wird, braucht es nicht nur tolle Kostüme oder witzige Accessoires und gute Laune, sondern auch die passende Deko für den Partyraum. Und da gilt vor allem eines: Bunt und vielfältig muss die Inszenierung sein!

Bunt, lustig und auch ein bisschen verrückt, so präsentiert sich die Faschingszeit. Ein perfekter Zeitpunkt also, um eine ausgelassene Party zu veranstalten! Und für die braucht es das richtige Ambiente. Tatsächlich gibt es viele Möglichkeiten, um einen Raum in eine Faschingshochburg zu verwandeln. Was es braucht, sind bunte Girlanden, strahlende Lichtefekte, lustige Polster, ein peppiges Buffet, viele kleine Deko-Elemente und Platz zum Tanzen, Toben und Sich-Unterhalten. Was immer gut kommt, sind zahlreiche Luftballons an der decke, aber auch Konfetti und Luftschlangen sowie farbenfroher Wandschmuck.

Tipp 1: Eingangsbereich

Es müssen nicht immer lose oder aufgeblasene Luftballons sein – wie wäre es einmal mit einem großen bunten Faschingskranz als prächtiges Schmuckstück für die Eingangstür? Als runde Basis zum Binden kann man z.B. einen alten, abgeschmückten Adventkranz verwenden, einen Styroporring kaufen oder selbst einen Basiskranz aus gebundenen Zweigen herstellen. Danach bindet man einfach mit Fäden einzelne Luftballons zusammen (können auch bereits kaputte sein) und befestigt sie schließlich um den Kranz.
Sie können den ganzen Eingansbereich aber noch weiter aufpeppen – mit bunten Stoffstreifen, mit Blumen aus Papier, aufgehängten Dekohütchen oder lustigen Luftschlangen und bunten Lampions. Was besonders gut kommt: „Verkleiden“ Sie Ihre Eingangstür! Dazu einfach eine große Papierrolle besorgen (z.B. eine Maler-Abdeckrolle aus dem Baumarkt), nach Belieben anmalen oder bekleben und dann an der Tür (den Platz rund um die Klinke oder den Türgriff ausschneiden) festmachen.

Tipp 2: Zimmerdecke

Sie können zum Beispiel zwei Leinen unterhalb der Zimmerdecke spannen, die sich in der Mitte kreuzen, d.h. jeweils von einer gegenüberliegenden Ecke zur anderen. An den Leinen werden dann bunte Girlanden, Luftschlangen und Luftballons befestigt.
Besonders stimmungs- und stilvoll wird ein Wohnzimmer, wenn viele Luftballons an der Decke schweben. Dazu die Luftballons mit Helium füllen, am Luftballon-Ende Schnüre oder Luftschlangen befestigen und losschweben lassen.

Tipp 3: Girlanden

Hier sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt: Ob fertig gekauft oder selbstgemacht – Girlanden sind immer eine tolle Möglichkeit, um die Wohnung festlich zu gestalten. Wer Faschingsgirlanden selbst basteln will, kann dazu etwa bunte papier- under Stoffstreibfen an eine lange Schnur binden oder z. B. verschiedene bunte Muffin-Förmchen nehmen, jeweils in der Mitte durchstechen und auf eine Schnur fädeln.

Tipp 4: Luftschlangen

Auch Luftschlangen oder bunte ketten aus Papier sind ein Muss für jede Faschingsparty. Letztere lassen sich übrigens sehr leicht selbst herstellen: aus Papierstreifen, die zu Ringen gebogen und am Ende geklebt werden, aber auch aus Alufolie zum Beispiel, wenn es silberfarben glitzern soll.

Tipp 5: Lichteffekte

Einige Lampen sorgen nicht nur dafür, dass Räume gut ausgeleuchtet werden, sondern versehen sie auch mit beeindruckenden „special effects“. So gibt es im Handel (z. B. bei XXXLutz) spezielle LED-Dekoleuchten für mehr Licht- und Partystimmung. Mit dieser Dekoleuchte sind Sie für Ihre nächste Party gut gerüstet. Einige der Lampen haben eine Menge weiterer Funktionen, die zusätzlich für stimmungsvollen Musikgenuss sorgen mit integrierten LEDs samt Farbwechsler für eine effektvolle Lichtershow. Via Bluetooth-Verbindung kann dann die Leuchte Musik direkt vom iPhone oder Android-Smartphone abspielen und die Lichteffekte rhythmisch anpassen.
Ebenso effektvoll sind Lichterketten, die es sowohl für den Indoor- als auch für den Outdoorbereich gibt. Tipp: Kleine runde, bunte Lampions, mit LED-Leuchtmitteln und Solarbetrieb! (gesehen bei XXXLutz) oder einzelne große Lampions zum Aufhängen, ebenfalls ökomäßig betrieben mit Sonnenenergie (gesehen bei Ikea).
In den Innenräumen, am Tisch, beim Buffet oder auf Anrichten und Regalen kann man auch glitzernde, farbenfrohe Windlichter aufstellen. Dazu kann man beispielsweise schlichte Trinkgläser mit Konfetti oder Glitzerpapier bekleben (und das Teelicht hineinstellen) oder kleine Töpfe bzw. offene Einmachgläser mit angemaltem oder sonst wie dekoriertem Backpapier umhüllen.

Tipp 6: Buntes Buffet

Egal, was das Buffet zum Essen und Trinken zu bieten hat (wobei Fingerfood und Faschingskrapfen nicht fehlen sollten), hauptsache, es ist bunt dekoriert! Mit Luftschlangen, aufgestellten Faschingshütchen, bunten Servietten und Konfetti kann man dabei nie falsch liegen. Apropos Servietten: Hier können diverse Schmuckketten statt der typischen Servietenringe verwendet werden.

Tipp 7: Verrückt gemütlich

Nicht nur auf Sesseln und Sofas, auch willkürlich in der ganzen Wohnung verteilt, machen sich gerade zur Faschingszeit bunte Polster bzw. kleine und große Zierkissen mit lustigen und ausgefallenen Motiven sehr gut. Sie bilden einerseits einen stimmungsvollen Blickfang und vermitteln andererseits wohnliche Gemütlichkeit – und die ist immer willkommen, auch im Fasching!

Was Kinder brauchen & mögen

Hier noch einige Anregungen, wenn auch Kinder zu den Partygästen zählen:

 

  • Ruheinseln. Auch wenn das lustige, ausgelassene Herumtoben Spaß macht und alle mitreißt. Selbst die wildesten Partylöwen brauchen irgendwann einmal eine Pause. Wichtig sind deshalb kleine Ruheinseln, etwa eine Kuschelecke mit Kissen und Decken, wohin sich die Kinder zurückziehenkönnen, wenn sie genug vom Toben haben. Auch sollten die Gastgeber zwischen den einzelnen Partyspielen oder Programmteilen stets kleine Unterbrechungen einplanen, in denen die Kleinen etwas trinken und essen können.
  • Essen & Trinken. Apropos: Essen & Trinken gehört zu jeder Party dazu – besonders bei lustigen Faschingsfesten, wo ohnehin viele Kinder richtig aufgedreht sind, ist es aber empfehlenswert, von Anfang an die genauen Essbereiche klar zu definieren bzw. einzugrenzen, damit sich am Ende nicht Teile des Buffets in der ganzen Wohnung verstreut finden. Besser als „Herunterschlingen“ zwischendurch sind geregelte Pausen, in denen sich die Kinder ruhig hinsetzen und bewusst ihre Snacks und Getränke genießen können.
  • Musik. Instrumente, die tüchtig Krach machen? Wann, wenn nicht zu Fasching? Wer keine echten Instrumente zur Verfügung hat, braucht nur etwas Phantasie und Fingerspitzengefühl: Trommeln aus leeren, bunt bemalten Kartons; Schneebesen, an denen Glöckchen befestigt werden; leere Klopapier- oder Küchenrollen, die mit Rasselmaterial wie Erbsen oder Knöpfen gefüllt und gut verschlossen werden oder einfach Kochlöffeln und Töpfe.
  • Verkleidungskiste. Obwohl die meisten Kinder bereits in ihren eigenen Faschingskostümen kommen, freuen sich die kleinen Gäste erfahrungsgemäß über eine große, bunte Verkleidungskiste mit alten Kostümen, Masken, Nachthemden, Schlafanzügen, Schals, Tüchern, Hüten, Gürteln, Stoffresten usw. Die Kinder verkleiden sich dann nach Lust und Laune. Tipp: Man kann es auch zum Spiel machen und z. B. ein spezielles Thema vorgeben – „Party in einem Schloss“, „Das Geister-Fest“ oder „Besuch im Hexenwald“. Beliebte Alternative: Auf kleine Zettel verschiedene Themen schreiben, zusammenfalten und dann jedes Kind einen Zettel (dies ist dann sein eigenes Thema) aus einem Hut ziehen lassen – am besten bildet man Zweierteams, damit sich die Kinder gegenseitig beim Verkleiden und Zusammensuchen des Outfits unterstützen können.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel

Insgesamt 0 Beiträge

Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close